Jugendfeuerwehrausflug zum Flughafen Leipzig/Halle

von Thomas Geigenmüller (Kommentare: 0)

Ein Höhepunkt gleich in den ersten Wochen des neuen Jahres erlebten unsere Jugendfeuerwehrmitglieder beim Besuch des Leipziger Flughafens.

Am 19.03.2016 starteten wir früh mit 11 Kindern und 4 Betreuern in Richtung Leipzig. Halb 10 erreichten wir unser Ziel. Nach dem wir uns den Weg zum Büro für die Führung erfragt hatten, konnte 10 Uhr die Führung über den Flughafen pünktlich beginnen.
Als erstes erfuhren wir etwas über die Geschichte des Flughafens. Dann folgte eine Sicherheitsüberprüfung wie es am Flughafen üblich ist. Die Sicherheitsschleuse ohne Vorkommnisse passiert, wartete auch schon ein Bus auf uns, der uns über das Gelände chauffierte.

Vorbei an den Terminals ging es zu einer der 2 Feuerwachen des Flughafens. Dort angekommen, besichtigten wir die Wache und waren vom Flugfeldlöschfahrzeug Panther der Firma Rosenbauer sichtlich angetan. Unsere Führung ging weiter über das Flugfeld, an dem DHL-Umschlagplatz vorbei über das ganze Gelände. Es gab viel zu sehen wie z.B. eine Antonov An-124 mit einem maximalen Startgewicht von 405.000 kg (!) und einer Nutzlast von 150.000 kg - Einfach gigantisch diese Ausmaße.

Am Ende unsere Tour wurde extra eine der zwei Rollfelder für uns kurzzeitig gesperrt, um die 3km lange Piste einmal mit dem Bus abzufahren. Gegen 12.00 Uhr verließen wir den Flughafen um uns auf den Heimweg zu machen. Noch in Leipzig machten wir eine Mittagspause bei dem namhaften Schnellrestaurant mit dem großen gelben M.

Gegen 16.00 Uhr waren alle Kinder und Betreuer wieder zu Hause. 

Nun waren wir sogar die Ersten Grünbacher Feuerwehrleute, die in einem echten Rosenbauer saßen, den unser neues HLF 20 des gleichen Herstellers kommt erst im Juni.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 1?