Einsatzübung in Muldenberg

von Thomas Geigenmüller (Kommentare: 0)

Die Kameradinnen und Kameraden trafen sich zur Herbstübung aller Einsatzkräfte in Muldenberg. Das Einsatzszenario lautete Brand in einem Hotel mit vermissten Personen. Darüber hinaus musste das Löschwasser für den Einsatz organisiert werden, denn am Hotelstandort gibt es keine brauchbare Hydrantenleitung.

Die Einsatzübung durften wir dankenswerter Weise am Hotel "Haus Muldenberg" am ehemaligen Bahnhof durchführen. Und das obwohl die polnische Nationalmannschaft zum Sommer-Grand-Prix dort übernachteten!

Unterstützt wurden die Muldenberger und Grünbacher Kameraden von den Einsatzkräften aus Klingenthal und Hammerbrücke. Während die Klingenthaler Wehr die Menschenrettung mit der Drehleiter absicherten, kämpften die Hammerbrücker Kameraden im Wasser der Mulde um wenigsten einen B-Schlauch zum Einsatzfahrzeug der Grünbacher Wehr sichern zu können, denn der Bach führt Niedrigwasser. Weiteres Löschwasser wurde vom Löschsystem Grünbach an die Einsatzstelle gefördert.

Nach etwa 2 Stunden waren die vom Muldenberger Wehrleiter gesetzen Einsatzaufgaben annähernd abgearbeitet. Nach einer Bockwurst im Hotel zur Stärkung, trafen sich dann alle Kräfte zur Einsatz-Nachbesprechung im Muldenberger Feuerwehrhaus.

Dort wurde alle Kräften für ihren Einsatz gedankt und zufrieden auch das Einsatzergebnis bilanziert. Wen ngleich nicht immer alles perfekt klappt, zeigen doch solche Übungen wie wichtig sie für eine funktionierende Einsatzpartnerschaft aller Wehren sind.

Unser Dank gilt der Wirtin des Hotels Christel Müller, die uns in Ihrem Haus hat üben lassen!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 2.