Kamerad HBM Lothar Luderer ist verstorben

von Thomas Geigenmüller (Kommentare: 0)

Unser langjähriger Kamerad Lothar Luderer ist heute im Alter von 82 Jahren nach langer Krankheit verstorben!

Kamerad Hauptbrandmeister Lothar Luderer hat Leben und Freizeit fast ausschließlich der Feuerwehr untergeordnet.

Von 1965 bis zum Jahr 2001 war er die Mutter der Kompanie, unser Spieß, nur nennt man ihn in unserem Feuerwehrjargon Gerätewart. Vom Einsatzstiefel bis zum Benzinkanister hatte unser Lothar über 36 Jahre alles im Griff. Seit 1972 betreute er die überlebenswichtigen Atemschutzgeräte und half bis ins hohe Alter noch aus, wenn unser damaliger Atemschutzgerätewart Klaus Körner aus beruflichen Gründen die Termine nicht wahrnehmen konnte.

Mit dem Eintritt in die Führungsetage der Feuerwehr 1970 wurde er zu einem geschätzten Entscheidungsträger unserer Wehr.

Bereits zur Wendezeit 1990 erkannte er gemeinsam mit unserem Kameraden  Werner Günther die Notwendigkeit einer Verjüngung der Wehrleitung. Gerd Kreißl und Thomas Geigenmüller kamen damals neu ins Wehrleitungsteam.

Die Alten waren sich nicht zu schade, sogar den Jüngeren den Chefsessel zu überlassen und von nun an Befehle zu empfangen und nicht mehr zu verteilen. Das kann nicht JEDER!

Lothar Luderer war es auch, der im Jahr 2001 mit Weitsicht sein Amt in der Wehrleitung an Klaus Körner übergab. In ihm fand er einen zuverlässigen Gerätewartnachfolger. Seine Meinung war bis zu seinem Tod immer sehr gefragt. Einen Ausbildungsdienst, den er aus dringenden Gründen nicht wahrnehmen konnte, zählte für unseren Lothar zur Höchststrafe.

Für sein Feuerwehrleben wurde er mit unzähligen Ehrungen und Auszeichnungen dekoriert. Wir werden unseren Kameraden Lothar Luderer vermissen, aber nie vergessen!

Unser herzlichstes Beileid gilt seiner Familie. Ihr wünschen wir viel Kraft für die kommende Zeit!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 3.