Jahreshauptversammlung der Partnerfeuerwehr in Grünbach/Oberösterreich

von Thomas Geigenmüller (Kommentare: 0)

Die Jahreshauptversammlung - kein Tag wie jeder andere

Die aktuelle Jahreshauptversammlung hatte viel Historisches zu liefern! Erstmals fand sie im neuen Feuerwehrhaus statt. Erstmals musste die Sitzung auf Grund der zu erwartenden Gästezahlen in die Fahrzeughalle verlegt werden, die dafür top technisch vorbereitet war. Und erstmals musste der amtierende Kommandant Roman Primetzhofer in seinen Reden an die Feuerwehr abschließende Worte finden. Die anstehenden Wahlen zum neuen Feuerwehrkommando besiegelten damit das Ende des 15-jährigen Wirkens eines absolut erfolgreichen Kommandos unter der Führung von Roman Primetzhofer.

Doch von vorn....

Mit dem sekundengenauen Start der Jahreshauptversammlung um 19:00 Uhr war den über 50 anwesenden Wahlberechtigten der oberösterreichischen Feuerwehr klar, der Chef setzt noch ein letztesmal seine disziplinierten Akzente!

Unter den Augen von vielen Ehrengästen, dem Bürgermeister der Gemeinde und der deutschen Delegation, angeführt von Bürgermeister Ralf Kretzschmann und Gemeindewehrleiter Michael Breitfeld blickte der Kommandant und seine Referenten auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Mit einem Eigenanteil von über 170.000€ errichteten die Feuerwehrleute am neuen Feuerwehrhaus ein modernes Katschutzlager. Das Herzstück dort, ist die hoch moderne Atemschutz-Tausch-Station. Der Neubau bildet den finalen Bauabschluß am erst im letzten Jahr eingeweihten neuen Feuerwehrhaus und wurde mit über 2.400 Stunden Eigenleistung in nur 2,5 Monate durch die Kameradinnen und Kameraden gebaut!

Derzeit gehören der Feuerwehr im Mühlviertel 182 Mitglieder an. Davon sind 28 Mitglieder der Jugendfeuerwehr -  mehr als je zuvor! In der 15-jährigen Amtszeit des scheidenden Chefs traten 27 Kameraden in die Feuerwehr ein! Was für eine Bilanz! Um weitere Betriebskosten zu decken, stimmten die Feuerwehrleute einstimmig einer Beitragserhöhung zu, den in Österreich finanzieren die Mitglieder den Haushalt mit hohen finanziellen Anteilen selbst mit!

Fast alle Funktionsreferenten, wie Schriftführer, Jugendwart und Gerätewart zogen in ihren Berichten nicht nur eine Jahres-, sondern auch eine Abschlußbilanz, den bis auf den Kassierer Markus Stöglehner geben alle ihr Funktionsamt in neue Hände ab.
Im Einsatz- und Ausbildungsdienst bilanzierte Roland Mittermühler die Durchführung von 23 Übungen. 2.000 Atemschutzflaschen wurden im Gesamtumfang für alle umliegenden Feuerwehren gefüllt und mehr als 235 Atemschutztgeräte geprüft.

"Es erfüllt mich mit Stolz, Teil dieser Feuerwehr gewesen zu sein und ich möchte dies auch weiterhin tun! Wir haben in den letzten 15 Jahren keinen Stein auf dem anderen belassen und Vieles hinterfragt. Mit Erfolg, denke ich" Das waren eines der letzten Sätze des Chefs Roman Primetzhofer!

Die Zielgerade seines Schaffens war aber mit der Fertigstellung des Feuerwehrhauses mit KAT-Schutzlager, mit der In-Dienst-Stellung des neuen Tunnel-RLF`s erreicht. Mehr geht nicht! Und der Wegbegleiter - Bürgermeister Stefan Weißenböck, hatte neben seinem tollen Kommando entscheidenden Anteil am Erfolg Primetzhofers! Für diese Verdienste Stefan Weißenböcks durfte er die Florian-Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverbandes Oberösterreich in Empfang nehmen.

Gemeindewehrleiter Michael Breitfeld nahm die Anwesenden mit auf eine Reise durch das Arbeitsjahr der vogtländischen Wehr und überreichte, gemeinsam mit seinem Stellvertreter Daniel Kern dem Kommandanten und seinem Stellvertreter Roland Mittermühler einen Whisky "Siehdichfür" einer Dresdner Manufaktur. Siehdichfür ist ein Ortsteil von Grünbach und passte somit perfekt als Geschenk für die befreundeten Partner! Bürgermeister Kretzschmann bedankte sich bei Roman für dessen stetiges Mühen um die Partnerschaft mit einem handgeschnitzten Mossmann, aus der Moosmanngemeinde Grünbach! Quasi von Grünbacher für Grünbacher gefertigt!

In den weiteren Grußreden der Feuerwehr-Führungskräfte des Landes und des Bezirkes übertrafen sich die Laudatoren! "Vorzeigefeuerwehr, Maßstäbe im Bezirk gesetzt..., verlässlicher Partner" waren nur einige Worte des Lobes.

"Man soll aufhören, wenns am schönsten ist.....aber es ist noch längst nicht alles geschafft" , waren dann die letzten Worte des Kommandanten Roman Primetzhofer.

Stehender Applaus schloß sich nach seiner Auszeichnung durch Bezirksfeuerwehrkommandant Thomas Wurmtödter an, ehe die Wahlen zum neuen Kommando begannen.

Wahlleiter Bürgermeister Weißenböck gab die Ergebnisse dann in einzelnen Wahlgängen bekannt. Mit meist 50 von 50 Stimmen führen das neue Kommando in Grünbach Nico Seidl als Kommandant, Alexander Pils als stellv. Kommandant. Markus Stöglehner bleibt Chef der Kasse. Daniel Schöfer wird Schriftführer.

Mit dem Schlußwort von Kommandant Nico Seidel kam nicht nur Wehmut auf, sondern in erster Linie ein Hauch von neuer Aufbruchstimmung. Wir gratulieren!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 8.