Besuch Interschutz 2015-Hannover

von Thomas Geigenmüller (Kommentare: 0)

In der unmittelbaren Vorbereitung zur Fahrzeug-Ersatzbeschaffung zum HLF-20 traten die Kameraden des Beschaffungsteams die zweitägige Reise nach Hannover an. Noch nie wurde der Messebesuch auf zwei Tage ausgedehnt, doch es stellte sich heraus, es war zwingend notwendig. Durch den Wehrleiter wurden Arbeitsteams gegründet, die allesamt wichtige Aufgaben abzuarbeiten hatten. Das Team-1 hatte die wichtige Aufgabe, die mit den Fahrzeug-Aufbauherstellern abgestimmten Termine warzunehmen. In diesen sehr persönlichen Beratungen, meist Abseits der Messehektik in Beratungsräumen galt es noch offene Fragen zum Fahrzeug, aber auch zu Garantie- und Servicebedingungen der einzelnen Hersteller zu hinterfragen. Dabei können wir uns nur für die sehr freundlichen Gespräche und die Gastfreundschaft bedanken. Das Team-2 musste einige praktische Untersuchungen durchführen. So wurden Mannschaftskabinen vermessen und Recherchen zu Wärmebildkameras und hydraulischen Rettungsgeräten durchgeführt. Das Team-3 musste allgemeine Marktrecherchen durchführen. So wurden aktuelle Erkenntnisse zur Sirenenerneuerung in Grünbach, aber auch Infos zu Schmutzwasserpumpen und Schlauchreparaturgeräten eingeholt.

Zeit für die waren Messeerlebnisse hatten nur wenige des Teams und so waren sich alle einig, wenn es das nächste mal nach Hannover geht, dann wieder 2 Tage, aber mit weniger Pflichten und mehr Genuss!

Ganz große Klasse war, daß unser Bürgermeister Ralf Kretzschmann auch die anstrengende Reise mit nach Hannover angetreten hat. So konnte er hautnah die Arbeit seiner Feuerwehrkameraden miterleben und auch ein Gefühl dafür bekommen, welche Arbeit die Feuerwehren meistern müssen und welche Geräte dafür erforderlich sind. Hierfür ein großes Dankeschön!

Dank aber auch an die Teammitglieder, die höchst diszipliniert alle Aufgaben erfüllten.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 1.