Brandschutzerziehung im Kindergarten

von Thomas Geigenmüller (Kommentare: 0)

Nach dem Motto "Advent, Advent - ein Lichtlein brennt - lud die Freiwillige Feuerwehr Grünbach traditionell, kurz vor Beginn der Weihnachtszeit zur Brandschutzerziehung ein. Gekommen waren diesemal die Vorschulkinder des Grünbacher Kindergartens. Hochdiszipliniert und voller Wissbegierde lauschten die Kinder den Worten von Kamaerad Gerd Kreißl, der gewohnt sicher durch die Schulung führte. Das Anzünden einer Kerze mit Streichhölzern, das Wissen um denn vollständigen Namen und der Wohnadresse eines Jeden forderten die Kinder sehr. Aber überraschender Weise schoß Name und Adresse wie aus der Pistole heraus. Hier merkten die Feuerwehrleute, wie solide die jahrelange Brandschutzausbildung schon greift. Das Verhalten im Brandfall ließ die Kinder blitzartig unter auf den Fußboden krabbeln, denn dort ist die beste Luft zum Atmen, wenn es dann doch mal brennt. Und wie schnell so Manches brennen kann, konnten die Jüngsten in Brandversuchen selbst erfahren. Dabei stand eines im Mittelpunkt aller Ausbildungsteile: Niemals allein, immer Hilfe holen, Nicht verstecken und keine Angst vor dem Feuerwehrmann!

Diesen konnten alle dann in voller Atemschutzkleidung bestaunen und auch mal berühren, denn oftmals haben Kinder Angst vor dem maskierten Mann, der doch nur helfen möchte.

Ehe dann zum Schluß die Mädchen und Jungen ihr neues Laternenlied anstimmten, bewiesen sie, wie sicher viele schon die Notrufnummer des Rettungsdienstes und der Feuerwehr beherrschten. Und auf die Frage, wer hat keinen  Rauchmelder zu Hause gab es nur 3 von 18 Wortmeldungen! Es bewegt sich was in Grünbach!

Alle fühlten sich in ihrer Gewissheit bestätigt, wir Grünbacher sind bei der Brandschutzerziehung auf einem kontinuierlichen und richtigen Weg!

Wenn dann die Heimfahrt in den Kindergarten noch im Feuerwehrauto erlebt werden durfte, war das für alle für einen kurzen Moment das pure Glück!

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 1?