Die Hüllen sind endlich gefallen

von Thomas Geigenmüller (Kommentare: 0)

Ein Kirmessonntag wie er im Bilde steht! Was hätte man noch besser machen können? Die Grünbacher Feuerwehrkameraden haben sich erneut selbst übertroffen und die Grünbacher und ihre Kirmesgäste mit ihrer gewaltigen Präsenz ebenso!

Vielen Dank für dieses Erlebnis an ALLE die ihren Anteil daran hatten, ob als Organisator, Helfer oder Gast!

Fazit: Wahnsinn!

Doch nun im Einzelnen.

Für die meisten Feuerwehrleute war der Samstagabend erst am Sonntag Morgen gegen 05:00 Uhr zu Ende! Mit Ausschlafen ist da aber leider nichts gewesen, denn 9:00 Uhr hatte der Wehrleiter Michael breitfeld bereits zum Einräumen des Festzeltes gerufen. So wurde von 9:00 Uhr bis zum Zeltgottesdienst das Festzelt geschmückt, die Beschallungsanlage installiert und auch schon das Kaffetrinken für den Nachmittag vorbereitet.
Die Hüpfburg, dankeswerter Weise von Andre Steiniger, von der ALLIANZ-Vertretung Steiniger aus Falkenstein kostenfrei zur Verfügung gestellt, musste geholt werden und auch die ersten Getränke und Nahrungsmittel wurden nachordert.

Nach dem Festgottestdienst galt es dann nach dem Motto "Viele Hände, schnelles Ende" das Zelt in ein Festsitzungszelt umzugestalten. Das Parkplatzleitsystembeschilderung wurde erst 10 Minuten vor dem Eintreffen der ersten Gäste angebracht, aber am Ende wurde alle Aufgaben nach Plan pünktlich erfüllt. TOP-Timming! Die Festsitzung war inhaltlich geprägt von vielen Worten des Dankes seitens des Bürgermeisters, des Wehrleiters, aber auch der Festredner aus nah und fern. Über 350 Ehrengäste und Kameraden der eingeladenen feuerwehren nahmen an dem Festakt teil und viele hatten ein schönees Geschenk für die Wehr mitgebracht.

Doch dann der Höhepunkt, die Präsentation des neuen Hilfeleistungslöschfahrzeug der Gemeindefeuerwehr Grünbach. Extra für diesen Showakt hatten die Kameraden eine Hülle aus einem Baugerüst errichtet, welches die Tischlerei XXXX aus Grünbach kostenfrei zur Verfügung stellte.

Und dann viel die Hülle im wahrsten Sinn! ENDLICH! Denn die Geheimhaltung viel über die Wochen immer schwerer.

Aus dem weißen dichten Nebel kam er dann herausgefahren, unser Traum in Rot. Und viele Gäste waren des Lobes voll über die ausgedachte Choreografie, die im Anschluß in einer kleinen Technikpräsentation endete. Das Fahrzeug für die Demonstration der technischen Hilfeleistungsgeräte sponsorte der GWS Autopark Schöneck - DANKE!

Pfarrer Grundmann und der Grünbacher Posaunenchor weihten mit Stimme und Klang das neue Fahrzeug um in der Zukunft mit Gottes Segen immer gesund und unbeschadet wieder nach Hause zu kommen.

Und dann waren die meisten nicht mehr zu halten und wollten alles vom Fahrzeug wissen und sehen. Der Platz glich einer Belagerung. Ohne die nachmittäglich Unterstützung unserer Fußballer wäre so ein Feuerwehrtag im Rahmen der Kirmes nicht zu gestalten. Alle Kameraden waren darüber sehr froh.

Das Kuchenbuffett platzte aus allen NÄhte und die Schlange wuchs immer länger - wir bitten alle die warten mussten um Ihr Verständnis- wir haben unser Bestes gegeben!

Das beste hat auch der Kultur- und Heimatverein gegeben, denn dessen organisierter Kräutertag war erneut einfach ein renner! Klasse für diese Bereicherung!

Mit den Partyklängen der Prinzenberger endete der Hammertag für die meisten im Helferstab erst am Montag morgen!

Eine proffessionelle Organisation des Feuerwehrfestes, gepaar mit einer professionellen Unterstützung des Feuerwehrvereins haben diesen tag erneut zu einem absoluten Höhepunkt in der Geschichte unserer feuerwehr werden lassen. Und damit hat die neue Wehrleitung mehr als nur ihre Bewährungsprobe bestanden! Mit eigenen Ideen und mit hochmotivierten Kameradinnen und Kameraden ist ihnen kein Fußabdrück der Vorgänger zu groß gewesen!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 8?