Feuerwehr gelingt Generationswechsel

von Thomas Geigenmüller (Kommentare: 0)

Der Führungsspitze um Gemeindewehrleiter Thomas Geigenmüller mit seinen beiden Stellvertretern Tiemo Pöhler und Klaus Körner ist mit der Wahl zur neuen Wehrleitung ein gewaltiger Generationswechsel gelungen.

Mit einem Alterdurchschnitt von nur 36 Jahren wird es in Grünbach mit dem neuen Gemeindewehrleiter Brandmeister Michael Breitfeld, seinem ersten Stellvertreteter Hauptlöschmeister Tiemo Pöhler und seinem zweiten Stellvertreter Michael Stier die jüngste Wehrleitung seit Bestehen der Grünbacher Wehr geben. Den Beschluß des Gemeinderates in wenigen Tagen natürlich vorrausgesetzt.

In insgesamt 3 Wahlgängen zum neuen Wehrleiter, zu den beiden Stellvertretern und den beiden Mitgliedern zum neuen Gemeindefeuerwehrausschuss hatten die Wahlberechtigten der Aktiven- und Altersabteilung diesmal die Qual der Wahl, denn es gab für die Ämter des Stellvertreters und des Ausschusses mehr Bewerber als Wahlämter. Deshalb versprach die Wahl spannend zu werden. Dabei hatten alle Kameraden ein Mamutprogramm zu überstehen, denn der scheidende Wehrleiter Thomas Geigenmüller zog eine ausführlich Bilanz seiner 24 jährigen Amtszeit.

Zum "letzten Auftritt" als Chef der Grünbacher Wehr hatten sich viele Gäste angesagt. Neben Bürgermeister Ralf Kretzschmann, einigen seiner Stellvertreter, kam auch der Kreisbrandmeister Gerd Pürzel und Uwe Tümpner vom Kreisfeuerwehrverband.

Gäste kamen auch vom Wanderverein Wanderfalken aus Rodewisch, die es sich nicht haben nehmen lassen Klaus Körner und Thomas Geigenmüller mit zu verabschieden.

Alle dankten der alten Wehrleitung für deren Arbeit. Die Entwicklung der Grünbacher Wehr ist das Ergebnis der Arbeit dieser Wehrleitung. Sie schaffte es junge motivierte Feuerwehrkameraden so aufzubauen, daß sie heute bereit sind, diese schwierigen Ämter der neuen Leitung zu übernehmen.

Die Gemeindesekretärin Silke Luderer wurde recht herzlich für ihre Jahrzehnte lange Arbeit für die Feuerwehr mit einem Blumenpräsent geehrt. Das hat sich Wehrleiter Thomas Geigenmüller nicht nehmen lassen. (Sie vollständige Rede im Anschluß)

Kamerad Thomas Geigenmüller erhielt vom Kreisfeuerwehrverband die Verdienstmedaille in Gold. Sein Stellvertreter Klaus Körner gleiches in Silber.
Die Ehrungen nahm der Kreisbrandmeister Gerd Pürzel mit dem Regionalbereichsleiter des KFV Uwe Tümpner vor.

Diese hohen Auszeichnungen sind Wertschätzung der Arbeit über mehr als 24 Jahre! Ehrungen erhielten die beiden Wehrleitungsmitglieder auch von vielen anderen Anwesenden. So dürfen beide im Namen der Gemeinde Grünbach für ein Wochenende in den Harz und nach Naumburg reisen. Von den Feuerwehrkameraden erhielt Thomas Geigenmüller ein getöpfertes Feuerwehrauto, während Klaus Körner bei Stromausfall seiner Wetterstation auf eine analoge Wetterstation mit Widmung zurück greifen kann. Von der Jugendfeuerwehr wurde der Wehrleiter noch mit einem Wellnessgutschein geehrt.

Die anschließende Wahl wurde von Bürgermeister Ralf Kretzschmann und seinen Beisitzern Gerd Kreißl und Kristin Löffler professionel durchgeführt.

Folgende Kameraden wurden in die Ämter gewählt:

1. Gemeindewehrleiter: Michael Breitfeld
2. 1. stellv. WL: Tiemo Pöhler
3. 2. stellv. WL Michael Stier

Feuerwehrausschuß der FF Grünbach

1. Mitglied:Jan Hartmann
2. Mitglied: Michael Luderer

In diesem Wahlgang musste eine Nachwahl über die Kandidaten entscheiden. Erst gegen 22:00 Uhr konnte Tagungsleiter Jonas Kreißl die Versammlung schließen.

Die vollständige Abschlußrede des Wehrleiters Thomas Geigenmüller

Die Rede des ehemaligen Gemeindewehrleiters zum Download (196,8 KiB)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 1.