Neue Sirenen für Grünbach

von Thomas Geigenmüller (Kommentare: 0)

Am 09. Dezember 2015 beschloss der Grünbacher Gemeinderat die vollständige technische Erneuerung der Sirenenalarmierung im Ortsteil Grünbach! Damit wird das Katastrophenmanagment der Ortsgemeinde auf ein völlig neue, viel höheres Niveau gehoben. Auf Grund der Umnutzung einer ehemaligen Textilfabrik zu einer Reiterpension stand die Sirene lange Zeit in der Diskussion. Schadet sie mehr als Sie nützt? Letztendlich mussten die Skeptiker eines Rückbaus einsehen, das therapeutisches Reiten und eine heulende Motorsirene einfach nicht zusammen passen. Zudem war sie in einer denkbar ungünstiger Lage montiert. Im Rahmen einer Schalltechnischen Vorbetrachtung, wurden neue Standorte, mit den alten auf Optimierung untersucht. Im Ergebnis stand eine vollständige geändert Standortkonzeption der Grünbacher Katstrophenschutzalarmierung.

Am höchsten Punkt unserer Gemeinde, auf dem Turnhallendach wird eine leistungsfähige 1200 Watt-Sirene montiert. Mit ihrer etwa 80 Meter reichenden Schallleistung werden annähernd 2/3 des Ortes erreicht. Eine zweite Sirene kehrt an ihren "Mutterstandort" im Vorderdorf zurück. Wir sind guter Dinge die etwas kleinere Sirene mit einer nennleistung von 800 Watt und einer Reichweite von etwa 600 m auf das Betriebsgebäude der Firma Schweiker montieren zu können.

Damit rüstet sich die Gemeinde zu einer der modernsten Alarmierungsgemeinde im Vogtland auf. Die Bürger können dann viel besser von Umweltgefahren gewarnt werden. Die Sirenen werden von der neuen Leistelle Zwickau betätigt, können aber auch durch die Feuerwehr oder dem Bürgermeister alarmiert werden.

Wir danken allen Entscheidungsträgern aber vor allem dem Vogtlandkreis für die 50-prozentige Förderung der Investition.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 5.