THL-Ausbildung der Grünbacher Wehr

von Thomas Geigenmüller (Kommentare: 0)

Das Einsatzaufkommen im Bereich Vekehrsunfallrettung ist derzeit im Einzugsbereich Grünbach gering. Um so mehr sehen die Ausbildungsverantwortlichen um Chef Michael Breitfeld darauf, den Ausbildungsstand auf hohem Niveau zu halten.

In diesem Jahr wurde ein Kameraden zur Ausbildung gebeten, der erst im Spätherbst auf THL-Schulung in der Landesfeuerwehrschule weilte. Die Wissensvermittlung wurde in Form einer praktischen Unterrichtsdoppelstunde vorbereitet und nicht als Einsatzübung im Gelände, sondern im Hallentraining durchgeführt.

Der Schwerpunkt der Ausbildung lag im Auffrischen von Grundkenntnissen, wie die Gruppenaufgaben beim THL-Einsatz und die Einsatzstichwörter des Rettungsdienstes zur Personenrettung. Aufgefrischt werden konnte auch der Umgang mit den pneumatischen Hebekissen, ehe über die Neuigkeiten beim THL-Einsatz gesprochen wurde. So wird von den Landesausbildern nicht mehr der Umgang mit dem AIRBAG-Schutz empfohlen. Auch das Batterieabklemmen wird aus Gründen der vielen Stellmotoren am Fahrzeug nicht mehr geschult. Neben dieser und vielen anderen Infos, wurde im Anschluss durch vorher ausgeloste Trupps verschiedene Schnitttechniken ausgeführt. Nicht jede war den Meisten schon bekannt.

Am Ende wurde die geplante Ausbildungszeit fast eingehalten, und alle waren sich einig, wie wichtig diese Ausbildung wieder einmal war. Das zeigte auch die hervorragende Disziplin und Ruhe bei der Ausbildung.

Das dabei die "Hallenausbildung" noch vor dem einsetzten Starkregen schützte, war ein positiver Nebeneffekt. Danke an Alle, denen diese Ausbildung wichtig war und gekommen sind.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 7.