Vogtländer im Mühlviertel

von Thomas Geigenmüller (Kommentare: 0)

Traditionen müssen mit Leben erfüllt werden! Und deshalb fuhren 6 Kameraden der Grünbacher Wehr zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Grünbach bei Freistadt in Oberösterreich. Komandant Roman Primetzhofer bilanzierte mit seinem rührigen Kommando ein abwechslungsreiches Ausbildungs- und Einsatzjahr. Bemerkenswert war die hohe Ausbildungs- und Einsatzstundenzahl. Immer wieder interessant ist es auch, mit welchen Schwierigkeiten der Haushalt österreichischer Feuerwehren oft aufrecht erhalten werden muß. Nur durch Einsätzen und dessen Gebühren können die Kameraden oft ihre zwingend erforderlichen Ausgaben, wie Atemschutzerhaltung, Gerätereparaturen stemmen. Da können wir froh sein in Deutschland und ganz besonders bei uns in Grünbach. Wir freuen uns, wenn es wenige Einsätze gibt! Das beruhigt unsere Einwohner und uns auch.

Am nächsten Morgen haben die Feuerwehrkameraden aus Österreich zum Eisttockturnier aller Ortsfeuerwehren gerufen. Und natürlich durften auch die vogtländischen Floriansjünger nicht fehlen. Denn einer muß ja den letzten Platz machen. Doch das ist nicht entscheidend. Es macht große Freude mit den Partner ein paar Stunden zu verbringen. Der Nachmittag klang in geselliger Runde aus. Wir Vogtländer begaben uns danach noch ein wenig auf Entdeckertour durch österreichische Kulturtraditionen. Wir besuchten einen Tanzabend in der Nähe von Rainbach ehe es am Sonntag Morgen wieder nach Hause ging. Alle waren sich einig! Ein interessantes Wochenende! Mit vielen Gesprächen und einer guten Vorbereitung für unsere beiden Feste im Juni in Österreich und im August in Grünbach.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 8.