Nachbarn trainieren gemeinsamen Ernstfall

von Thomas Geigenmüller (Kommentare: 0)

Seit vielen Jahren wurde nicht gemeinsam geübt und doch standen beide Feuerwehren aus Neustadt und Grünbach bei gemeinsamen Einsätzen immer ihren Mann und natürlich auch ihre Frau.
Heute gelang es wieder einmal zusammen zu üben. Die Einsatzübung an einem Wohngebäude wurde von den Kameraden aus Neustadt umfassend erarbeitet und organisiert. Unter der Federführung des Neustädter Ortswehrleiters Michael Auerbach galt es, einen Wohngebäudebrand zu bekämpfen, in welchem sich noch drei Personen an unterschiedlichen Orten befanden. So wurde es zumindest vermutet. Von Beginn der Einsatzübung an wurden die Einsatzkräfte aus Grünbach und Neustadt gemischt und gemeinsam in das Einsatzobjekt geschickt. Gedanken über "Unner Feier und eier Feier", wie in der Historie bekannt, kamen da gar nicht erst auf. Natürlich durften überraschende Einsatzlagen nicht fehlen, welche bei den Feuerwehrfrauen und -männern für zusätzlichen Schweiß auf der Stirn sorgten.

Am Ende gab es einen gemeinsamen Erfolg, wenn gleich nicht ganz fehlerlos. Doch genau deshalb trainieren wir ja, wie Einsatzleiter Auerbach bei der anschließenden Auswertung der Übung zusammenfasste. Nach einem Imbiss im Neustädter Feuerwehrhaus ging es dann für die Grünbacher wieder nach Hause, mit der Gewissheit aller, so lange bis zur nächsten gemeinsamen Übung nicht mehr zu warten.

Das macht Sinn! Ein Dank gilt natürlich nicht nur den Organisatoren, sondern auch dem Immoblienbesitzer des Einsatzobjektes, Herrn Blechschmidt aus Neustadt, der als stellv. Bürgermeister ein Herz für seine Kameraden zeigte und dieses Objekt zur Verfügung stellte.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 1?